Die Samtgemeinde Marklohe zum Blühen bringen

können Sie mit dem Saatgut, das Sie unter der E-Mail ubredemeier@marklohe.de kostenlos bestellen können. Nutzen Sie die Gelegenheit, einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Hübschen Sie Ihren Garten mit insektenfreundlichen heimischen Pflanzen auf. Ein Plätzchen findet sich fast immer. Oder bringen Sie das Saatgut auf geeigneten gemeindlichen Flächen aus. Hierzu sprechen Sie Herrn Bredemeier im Rathaus an. Hier weitere Informationen zum Angebot Ihrer Samtgemeinde.

FlyerBlumensaat_Rückseite
FlyerBlumensaat_Vorderseite
Die Auswahl an Saatgut wurde vergrößert – insgesamt stehen die nachfolgend genannten fünf Saatgut-Mischungen zur Verfügung.
1) Kräuterrasen
Kräuterrasen RSM 2.4
Strapazierfähig und witterungsbeständig
Wintergrüne Mischung aus Gräsern und Kräutern für alle Lagen, außer extrem nassen und nährstoffreichen Böden. Geeignet für Wohnsiedlungen, Hausgärten und benutzbares öffentlichen Grün.
Standzeit: dauerhafter Kräuterrasen
Pflege: Nach Bedarf bis zu 5 – 8 Schnitte /Jahr, Schnitthöhe 4-5 cm
2) Sommerzauber
Pflückmischung „Sommerzauber“
Die Mischung „Sommerzauber“ ist eine blütenreiche + attraktive Saatgutmischung für den ortsnahen Bereich und enthält Arten, die schnittverträglich sind. So können problemlos Blumensträuße geschnitten werden.
Üppige Blütenpracht für: Ortsrand, Parkanlagen, Wegränder, als Sichtschutz, Golfplatz und Sportanlagen
Standort: sonnig, geeignet für alle basenreichen, lockeren nicht zu trockenen Böden
Standzeit: 2 Jahre+
Pflege: Im Spätwinter abmähen und Schnittgut entfernen
Die Saat ist bereits zur leichteren und gleichmäßigen Verteilung der Saat mit Sojaschrot gestreckt worden.
3) Bienenweide
Veitshöchheimer Bienenweide
Artenreiche und ausdauernde Bienenweide. Auch als Hummelweide und Schmetterlingsweide einsetzbar
Nord-West: Angepasste Artenauswahl für den Nordwesten Deutschlands (Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen)
Bienenweiden sind in den ausgeräumten Agrarlandschaften von heute ein Muss, um Bienen, Hummeln und Schmetterlingen ausreichend Nahrungsangebot über das ganze Jahr zu bieten.
Die Saatgut-Mischung Veitshöchheimer Bienenweide leistet hierzu einen wertvollen Beitrag. Zigfach getestet garantiert sie die Nahrungsversorgung der so ungemein nützlichen Insekten.
Die Mischung besteht aus ausgesuchten, einjährigen und mehrjährigen Wildkräutern, die der Veitshöchheimer Bienenweide mit ihrer Blühfreudigkeit und einem reichen Nektar- und Pollenangebot von April bis November ihren besonderen Wert verleihen.
Vielfalt ist Trumpf bei Bienenweiden: die Insekten bevorzugen artenreiche Flächen vor Flächen mit nur wenigen Futterarten. Bienen, Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und Schwebfliegen tummeln sich auf der bunten Vielfalt.
Eigenschaften und Vorzüge der Veitshöchheimer Bienenweide:
– Blütenreich, aus über 40 Wild- und Kulturarten.
– Die Zusammenstellung der Saatgut-Mischung basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Erfahrungen der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim.
– Zusammengesetzt aus blühfreudigen einjährigen Kulturarten, zweijährigen Wild- und Kulturpflanzen und langlebigen Wildstauden, die eine lange Lebensdauer der Bienenweide gewährleisten.
– Diese Bienenweide ist optisch sehr ansprechend und trägt zu einem Imagegewinn für die Agrarlandschaft bei.
– Blühdauer von April bis November.
– Reichhaltiges Blütenangebot aus Trachtpflanzen; das bedeutet energiereicher Nektar für Bienen, Hummeln und Schmetterlingen und viel Pollen für die Proteinversorgung der Brut.
– Wertvoller Lebensraum für Bodenbrüter, insbesondere während der Jungtieraufzucht.
– Bezaubernder Blütenflor, der jede Gemarkung bereichert und durch den Kräuterreichtum wertvolle Zutaten für die Küche bietet.
– Die Aussaat der Bienenweide rentiert sich um ein Vielfaches: Sie hilft starke und leistungsfähige Bienenvölker aufzubauen, die im Gegenzug Obstbäume, Beerensträucher und viele Nutzpflanzen bestäuben und nebenbei einen aromatischen Honig erzeugen.
– Geeignet für stillgelegte Ackerflächen / Ackerbrachen, Wegraine, Ackerränder, Schutzstreifen, Ausgleichsflächen, Ökokontoflächen, Brachen in Wohn- und Gewerbegebieten, für Gärten und Parkanlagen.
Standzeit: bis 5 Jahre
Pflege: Keine. Mulch- oder Pflegeschnitt bei Bedarf im Frühjahr vor dem Neuaustrieb
Die Saat ist bereits zur leichteren und gleichmäßigen Verteilung der Saat mit Sojaschrot gestreckt worden.
4) Cosmos
Bunte Blüten von Mai bis November
Die mittelhohe Saatgut-Mischung aus bunten Farben und vielzähligen Formen überzeugt durch langen Blühaspekt. Ihre ausgewogene Komposition aus Bauerngartenpflanzen und heimischen Wildstauden vermittelt ländlichen Charme, der besonders an Gehwegen, in Parks und in der Nähe von Spielplätzen gut zur Geltung kommt.
Ab dem zweiten Standjahr übernehmen die Wildstauden den Blühaspekt.
Reicher Blütenflor für:
– Gärten
– Parkanlagen
– Verkehrskreisel
– Verkehrsinseln
– Wegränder
– Spielplätze
Standort: sonnig, geeignet für alle basenreichen, lockeren nicht zu trockenen Böden
Standzeit: 2 Jahre+
Pflege: Im Spätwinter abmähen und Schnittgut entfernen

Die Saat ist bereits zur leichteren und gleichmäßigen Verteilung der Saat mit Sojaschrot gestreckt worden.
5) Lebensraum I
eine Chance für die Fauna in der Kulturlandschaft
Brachflächen werden zu artenreichen Lebensräumen
Die Saatmischung Lebensraum I bietet bis zu 5 Jahre, blütenreiche, ganzjährige Deckung (bis 2 m) und Äsung (hohe Artenvielfalt). Sie ist besonders geeignet für Insekten, Vögel, Niederwild incl. Rehwild. Die Heckenersatzfunktion der Mischung ist nachgewiesen.
Die Mischung soll aus ökologischen Gründen nicht gemulcht werden. Ausnahme: hoher Unkrautdruck.
Standort: Stilllegungsflächen, Flächen im Rahmen des agrarökologischen Konzeptes, Ökokontoflächen.
Standzeit: 5 Jahre
Pflege: Keine. Mulch- oder Pflegeschnitt nur bei Bedarf im Frühjahr
Die Saat ist bereits zur leichteren und gleichmäßigen Verteilung der Saat mit Sojaschrot gestreckt worden.