Förderbedingungen für Heizungstausch so attraktiv wie nie:

Beratungskampagne clever heizen! hilft bei der Entscheidung

Mit dem Start des Jahres 2020 haben sich die Förderbedingungen des Bundes für den Heizungstausch in Wohngebäuden deutlich verbessert. Für den Einbau neuer klimafreundlicher Anlagen gibt es eine Förderung von bis zu 35 Prozent der Kosten, wenn eine Ölheizung ersetzt wird sind es sogar bis zu 45 Prozent. In Niedersachsen sind laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft immer noch rund 350.000 Ölheizungen im Einsatz, die im Durchschnitt knapp 20 Jahre alt sind. Für niedersächsische Hauseigentümerinnen und -eigentümer ist jetzt also ein idealer Zeitpunkt, um über einen Heizungstausch nachzudenken. Um sie bei der Entscheidung zu unterstützen, bieten die Verbraucherzentrale Niedersachsen, die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und die Klimaschutzagentur Mittelweser e.V. unter dem Motto „clever heizen!“ kostengünstige Beratungen durch qualifizierte Energieberater der Verbraucherzentrale Niedersachsen an. Begleitet wird die Aktion durch umfangreiche Informationsmaterialien, die bei der Umsetzung helfen.

„Mit der Beratung erhalten Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern einen Überblick über den Zustand ihrer Anlage und Hinweise darauf, welche alternativen Heizsysteme bei ihnen möglich wären“ erläutert Gerhard Krenz von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen das Angebot. Karin Merkel von der Verbraucherzentrale Niedersachsen erklärt, was genau vor Ort passiert: „Unsere Beraterinnen und Berater sichten die Heizungsanlage und prüfen, ob sie optimal eingestellt ist, ob die Anlage oder Anlagenteile erneuert werden sollten und welche weiteren Maßnahmen möglich und sinnvoll sind und welche Fördermöglichkeiten es gibt. Anschließend erhalten die Eigentümer einen Kurzbericht mit den Ergebnissen der Analyse und Handlungsempfehlungen“.

In der Zeit von 15.Oktober bis 15. Dezember 2020 können sich Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern aus dem Landkreis Nienburg/Weser für eine Beratung anmelden. „Wir nehmen die Anmeldungen telefonisch oder per E-Mail entgegen und stehen für Fragen zum Beratungsangebot zur Verfügung“, so Franziska Materne, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Mittelweser e.V.

Anmeldung:
Anmeldungen sind möglich unter der Telefonnummer 05021 903 6595 oder per E-Mail an beratung@klimaschutzagentur-mittelweser.de. Die Beratung kostet dank einer Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nur 30 Euro, die direkt an den Energieberater gezahlt werden.