Sjard Lücke zum Jugendsprecher gewählt

Buchhorst. Die Jugendfeuerwehr Buchhorst – Behlingen wählte während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus einen komplett neuen Jugendaus-schuss. Die neun Jungen und zwei Mädchen wählten Sjard Lücke zum neuen Jugendsprecher. Zu seinem Stellvertreter bestimmte die Versammlung Niko Feldmann. Pia – Sophie Ruffer übernahm das Amt der Schriftführerin, sie wird von Finn Luca Ruffer unterstützt. Der Wimpel wird bei Veranstaltungen von Joshua Windhorn und Henry Harasiuk getragen. Die Kasse wird von Johannes Meyer und Finn Luca Ruffer geprüft.
In seinem Jahresrückblick hob Jugendwart Markus Ruffer den Sieg beim Völkerball-turnier in Möhlenhalenbeck hervor. Im Kreiszeltlager in Hoya belegte man beim Jenga den zweiten Platz und beim Völkerball Rang 5. Am Umweltschutztag befreite man die Gemeinde gemeinsam mit den anderen Vereinen vom Wohlstandsmüll. Von Autoreifen bis Fernseher war alles dabei. Niko Feldmann und Sjard Lücke erreichten die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr, die Leistungsspange. Insgesamt leisteten die Jugendlichen 71,5 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 38,5 Stunden allgemeine Jugendarbeit. Für die beste Dienstbeteiligung erhielt Finn Luca Ruffer einen Gutschein. Auch im zurückliegenden Jahr konnte die Jugend-feuerwehr wieder drei neue Mitglieder aus der Kinderfeuerwehr Balge übernehmen. Lea Stieber wird das Betreuerteam verstärken. Aus Anlass ihres 50 jährigen Bestehens ist die JF Buchhorst/Behlingen am 24. Mai 2020 auf dem Sportplatz in Balge Gastgeber der Kreiswettbewerbe. Im Oktober wird das Jubiläum mit einem Kommers gefeiert. Gemeindebrandmeister Jörg Kleine dankte den Jugendlichen und ihren Betreuern für die geleistete Arbeit. Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze ermunterte die Mädchen und Jungen Werbung für die Jugendfeuerwehr zu machen. Er betonte das der Nachwuchs aus der Kinderfeuerwehr jederzeit willkommen sei. Die Grüße von Rat und Verwaltung überbrachte der Vorsitzende des Feuerwehrausschuss, Cord Honsbrok. Er dankte der jungen Truppe für ihr Engagement und wünschte viel Erfolg.

Text: Uwe Schiebe

Author: Uwe Schiebe

US